info@vinovitalis.de

Presse

In unserem Pressebereich sehen Sie einen kleinen Teil der Pressemitteilungen, Presseartikel und Veröffentlichungen in Zeitungen, Zeitschriften, Fachmagazine und Fernsehen über das Vino Vitalis.

 

Kosmetik international

Vino Vitalis® im KOSMETIK international

Unsere Weintherapie / Vinotherapie "Vino Vitalis®" in der Kosmetikfachzeitung "KOSMETIK international"

KOSMETIK international ist mit weitem Abstand die meistverkaufte Kosmetikfachzeitschrift in Deutschland.

 

Den vollständigen Bericht können Sie hier lesen.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Das Flair Hotel Vino Vitalis im Bayerischen Fernsehen

Das Vino Vitalis war im Bayerischen Fernsehen zu sehen. Wir haben für Testzwecke der Sendung "Geld und Leben" zum Thema "Service als Luxus" unseren Hotelgästen ein angebliches Konzept vorgestellt, dass es selbstverständlich in unserem Hotel NICHT GIBT. Anzusehen hier

-------------------------------------------------------------------------------------------

Vino Vitalis im pbs-report

Der pbs-Report ist das Fachmagazin für die gesamte PBS- und BBO-Branche.

 

Den vollständigen Bericht können Sie hier lesen.

-------------------------------------------------------------------------------------------

vino vitalis im bodylife
Anzeige vergrößern 

Vino Vitalis® Weintherapie in der Fachzeitschrift Bodylife

Das Vino Vitalis war mit seiner Vinotherapie "Vino Vitalis®" in der Fachzeitschrift Bodylife.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Erschienen im Magazin "Bad Füssing - aktuell"

Bad Füssing innovativ

Ideenreichtum, Engagement, Risikobereitschaft und  Kundenorientierung der Wirtschaft waren und sind mehr denn je, seit der ersten Nutzung des warmen, gesunden Wassers von Bad Füssing, die Pfeiler des Erfolges im mittlerweile beliebtesten Kurort Europas. Unter diesem Aspekt stellen wir Ihnen in Kooperation mit einem Gemeinderat als „Innovationspaten“ Unternehmen vor, die mit großen wie auch mit kleineren Ideen den Gästen hier in Bad Füssing außergewöhnliches oder besser ausgedrückt „etwas anderes als die anderen“ bieten.

Bereits bei der Zufahrt zum Hotel lassen unzählige Weinreben rechts und links des Weges schon den Unterschied deutlich werden.
Über 300 Rebstöcke sind auf dem Hotelgelände, und wie wir sogleich erfahren, sind sowohl die Weintrauben wie auch die Früchte der anderen Obststräucher und -bäume den Hausgästen ausdrücklich zum Direktverzehr offeriert. Ein Angebot, das zum Frühstücksmüsli oder zum Nachmittagskuchen gerne angenommen wird.
Seit dem Kauf des Hotelgebäudes im Jahre 2004 hat Caroline Schmitt, Hotelfachfrau und alleinerziehende Mutter, das Haus mit viel Engagement und Ideen zu einem jungen, modernen und persönlich geprägten Hotel erweckt. In zwei Bauabschnitten wurden das Hotel renoviert: Individuell, alle in warmen Farben, mit von verschiedenen Künstlern freskenartig direkt auf die Wand gemalten Bildern. In Variation entstanden reine Schnarcherzimmer, Kuschelzimmer und Juniorsuiten – sie sind vor allem weitgehend elektrosmogfrei mit intelligenten Netzfreischaltern – und rauchfrei. Der Unterschied machts – deshalb ist die gesamte Wasserversorgung auf Granderwasser umgestellt. Doch der wesentliche Unterschied des Hauses liegt in der Vinotherapie:
Die Kraft der Weintrauben, die der Traubenkerne speziell, wird in diesem Haus in all seinen Variationen genutzt.
In der Praxis bedeutet dies: wohltuende Naturkosmetik, Massage mit angewärmtem Traubenkernöl oder eine entspannende Packung mit Trester von der Bacchus-Beerenauslese – übrigens aus naturnahem Weinanbau im elterlichen Weingut Schmitt in Bergtheim.
Und so freuen sich die Gäste, nach den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der hausinternen Physiotherapie von Josef Webersberger auf die sog. „innere Anwendung“ mit Traubensaft oder erlesenen, prämierten Weinen vom elterlichen Weingut um einen Wellness-Tag abrunden zu können. Wer dem Thema Wein mehr zugetan ist, kann sich zudem in Weinschulungen, -seminaren oder bei kulinarischen Weinabenden intensiv weiterbilden.
Und wem es im Kurort noch nicht aufgefallen ist: „Vino Vitalis“ bietet sogar eine hauseigene Vierpersonen-Fahrrad-Rikscha – Wohlfühlen kann eben viele Gesichter haben.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Erschienen im Magazin "Bad Füssing - aktuell"

Mit Traubentrester gegen Krähenfüße
Vinotherapie strafft das Bindegewebe und entspannt den Geist

Die Vinotherapie ist die perfekte Symbiose aus Genuss und Gesundheit. Das behaupten zumindest die Produzenten der Traubentrester-Packungen, die einen wichtigen Baustein der Therapie darstellen. Doch was steckt wirklich hinter dieser neuen Trendtherapie?

Caroline Schmitt, Gründerin des Hotels „Flair Hotel Vino Vitalis“, hat auf dem väterlichen Weingut schon früh mitbekommen, dass das traditionelle Weinstampfen in früheren Generationen gut für die Venen uns das Bindegewebe der Beine ist. Diese Erfahrung hat ihr keine Ruhe gelassen und so hat sie sich an die Fachhochschule für Weinbau in Geisenheim gewandt und dort weitere Anregungen bekommen. Mit Unterstützung ihrer Schwester, einer Diplom-Oenologin, hat sie sich schließlich entschlossen, ihre Recherchen und Erkenntnisse in einer eigenen Weintherapie zusammen zu binden. Im April 2005 begann Caroline Schmitt, die noch junge Therapie in der hoteleigenen Praxis anzubieten und war damit die erste in ganz Bayern. Inzwischen wurden ihre Vermutungen bezüglich der Heilwirkung des Traubentresters auch wissenschaftlich belegt. Als medizinisch wirksamer Stoff wurde Procyanidin identifiziert. Die Besonderheit dieses Stoffes besteht in der antioxidativen (zellschützenden) Wirkung. Diese ist 50-mal stärker als die von Vitamin E und 18,4-mal stärker als die von Vitamin C. Jedoch kommt Procyanidin in nennenswerter Menge nur in einem Nahrungsmittel vor: im Traubenkern und damit auch im kaltgepressten Traubenkernöl, vor allem aber im Traubenkernmehl.
Antioxidanzien wirken der Oxidation, also der Zerstörung der Zellen durch Sauerstoff, entgegen. Für sehr starke Oxidation sorgen aggressive Sauerstoffmoleküle, die Freien Radikalen. Sie entstehen unter anderem durch Auto- und Industrieabgase, UV-Licht, Chemie im Acker und in Lebensmitteln, aber auch beim Zigarettenrauchen oder Veratmen von Sauerstoff, vor allem unter starker Belastung.
Für Caroline Schmitt und ihrem Chefphysiotherapeut vom Vino Vitalis, Herr Josef Webersberger, liegt in der Güte der Produkte das Geheimnis der durchgreifenden Wirkung. „Wir verwenden in der Physiotherapie nur Traubenkernprodukte in Top-Qualität aus deutschem Bioanbau“, unterstreicht Webersberger. „Die Peelings, Packungen, Bäder und Massagen mit Traubenkern- und Tresterprodukten wirken nur deshalb so gut auf die Struktur und Vitalität der Haut, weil bei uns auch die Qualität der Ursprungsprodukte stimmt.“ Und über diese Qualität hat Caroline Schmitt dann doch wieder die Kontrolle, weil die Traubentrester-Packungen aus der Bacchus-Beerenauslese des familieneigenen Weinguts in Franken stammen.
Auch wenn Schmitt und Webersberger durchaus den Entspannungsfaktor bei den Trester-Packungen,  Traubenkernöl-Massagen und Traubenkernmehl-Peelings im Mittelpunkt der Therapie sehen – eine Besonderheit hat die Bad Füssinger Weintherapie gegenüber anderen Vinotherapien dann aber doch wieder: Die Packungen werden von Beginn an mit dem heilenden Wasser der Füssinger Thermalquellen und Vulkanerde (Naturfango) angereichert. Einmalig. Weltweit.