info@vinovitalis.de

Bad Füssing, nicht Bad Füssingen.

Bad Füssing, der Kurort im Bäderdreieck in Niederbayern / Ostbayern bei Passau.

Bad Füssing ist das Flaggschiff unter Deutschlands Heilbädern - mit den meisten Übernachtungen, der größten Thermalbadelandschaft Europas und dem höchsten Bekanntheitsgrad unter den rund 320 deutschen Kurorten. Bad Füssing und die Heilwirkung seiner legendären drei Thermen und einer Vielzahl von Superlativen, die in dieser Fülle kein anderer Kurort bieten kann.

 

Bad Füssing: Deutschlands bekanntester Kurort

Eine Studie des unabhängigen Marktforschungsinstituts CenTouris belegt: Bad Füssing ist Deutschlands bekanntestes und größtes Heilbad. 

Bad Füssing bietet nicht nur für den Kurgast das richtige Ambiente und Rahmenprogramm. Bad Füssing ist vorallem sehr beliebt bei allen Aktiven, die etwas erleben möchten.

Bad Füssing: Größte Thermenlandschaft Europas

Mit drei großen Thermen und mehr als 100 verschiedenen Therapie- und Wellness-Becken, rund 12000 qm Wasserfläche, Saunen, Schönheitsbädern, Dampfgrotten, Aroma-Massagen usw.

Bad Füssing: Auto- und Radfahrerfreundlich

Mehr als 2000 Autoparkplätze, davon viele in Tiefgaragen, stehen den Thermen-Besuchern und Kurgästen in Bad Füssing kostenlos zur Verfügung. Auf aktive Gäste warten über 430 Kilometer markierten Rad- und Wanderwege, 2500 Leihräder und über 100 km Nordic-Walking-Trails.

Bad Füssings Heilwasser wirkt rund ums Jahr

auch gegen viele Gesundheitsprobleme unserer Zeit: vor allem bei Rückenschmerzen und bei Gelenkproblemen.

Oder einfach nur Eintauchen zum Entspannen und die körpereigenen Abwehrkräfte wieder auf Vordermann bringen. Es sind nicht nur Mediziner, die sagen: "Herbst/Winter-Thermalbaden" wirkt doppelt"! Gesundheit hat zwar immer Saison, doch gerade in der kühleren Jahreszeit belastet das Baden im heißen Bad Füssinger Thermalwasser Herz und Kreislauf weitaus weniger. Zudem erfährt man in den kälteren Monaten vielmehr Erholungs- und Heilungseffekte als zu einer anderen Jahreszeit.